Deutscher Hubschrauber Club e.V.

Navigation

Die sportliche Herausforderung bei der sehr anspruchsvollen Wettbewerbsaufgabe Navigation besteht darin, ganz ohne GPS und moderne elektronische Hilfen im Cockpit Suchpunkte im Gelände zu finden.

Navigiert wird ausschließlich per Karte; diese und die Aufgaben für den Flug wird der Crew exakt fünf Minuten vor dem Start ausgehändigt.

Spätestens beim zeitgenauen Anflug auf den Zielflugplatz können die Zuschauer dann den Abwurf von zwei kleinen Sandsäckchen auf ausgelegte Zielflächen und das abschließende „Einlochen“ eines Kegels in eine nur 30 cm große Dachluke live miterleben.

Angelehnt sind die Aufgaben an den Such- und Rettungsdienst (SAR), bei dem größere Gebiete Stück für Stück genau abgesucht werden, Hilfsgüter oder Medikamente meist punktgenau abgeworfen oder bei Hochwasserlagen in „echte“ Dachluken abgelassen werden.

Bei Deutschen Meisterschaften müssen die Crews Suchbilder zuordnen, während die Anforderungen bei Weltmeisterschaften nochmals höher liegen: Hier müssen auf dem Boden ausgelegte Sichtzeichen gefunden und notiert werden. Die Flugroute ist zudem komplexer und es gibt unterwegs auch mehr Zeitüberflüge, die vom Boden aus von Schiedsrichtern überwacht werden. 

Navigationsübung Doghouse

Ipsum Pharetra Risus Tortor

Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit.

Ipsum Pharetra Risus Tortor

Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit.

Ipsum Pharetra Risus Tortor

Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit.