Sportler-Ehrung 2005

Hohe Auszeichnungen für Teilnehmer an der Hubschrauberweltmeisterschaft
 
 
LVB und DAeC ehren erfolgreiche Hubschraubersportler
 
Alljährlich lädt der Luftsportverband Bayern seine Mitgliedsvereine und deren Delegierte an einen Ort, dessen Luftsportverein ein Jubiläum feiert. So traf man sich am 19.November 2005 in der Fichtelgebirgsstadt Wunsiedel, um die diesjährige Jahreshauptversammlung durchzuführen.

Neben den üblichen Rechenschaftsberichten stand auch die Ehrung herausragender Leistungen im Luftsport auf der Tagesordnung. Aus dem Bereich des Deutschen Hubschrauberclubs waren drei Hubschraubersportler nach Wunsiedel eingeladen worden.

Für den Gewinn der Juniorenweltmeisterschaft erhielten die Hubschraubersportler Marcel Stegmüller aus Leingarten und sein Copilot Jens Scholpp aus Neckarwestheim sowie Hubert Gesang aus Roth bei Nürnberg für seinen dritten Platz in der Disziplin „Free Style“ aus der Hand der LVB-Präsidentin Isolde Wördehoff die Lilienthalmedaillen des LVB.

Zwei Wochen später führte der Deutsche Aeroclub in Speyer seinen diesjährigen Luftfahrertag durch. Auch stand die Ehrung erfolgreicher Luftsportler auf dem Programm. Im Casino der Pfalz-Flugzeugwerke erhielten Sportler aus den verschiedensten Luftsportsparten ihre Auszeichnung aus den Händen des DAeC-Präsidenten Gerd Allerdissen. Mit einer Uhr und der Urkunde „Sportler des Jahres 2005“ wurden aus dem Bereich des Deutschen Hubschrauberclubs erneut Marcel Stegmüller aus Leingarten und sein Copilot Jens Scholpp aus Neckarwestheim und Hubert Gesang aus Roth bei Nürnberg für ihre Leistungen bei den Hubschrauberweltmeisterschaften 2005 in Rouen geehrt.