Nendza/Zielezniak

Sabine Nendza gehört schon seit 2004 zu den aktiven Teilnehmern der Deutschen Hubschraubermeisterschaft. Mit wechselnden Co-Piloten gelang ihr bisher aber noch nicht, sich in der Phalanx der etablierten Besatzungen festzusetzen. Dies soll sich mit der „Neuen“ jetzt ändern.
 
 
Uta Zielezniak aus Marburg, ist Einzelshandelskauffrau. Über einen gemeinsamen Freund, der wie Uta und ihr Freund Gleitschirmflieger ist, kamen die beiden Mädel zusammen.

Das Trainingslager in Nördlingen bedeutet für die beiden das erste wirkliche praktische Training. Theoretisch hatte man sich natürlich schon vorbereitet und für Uta ist als Gleitschirm- und UL-Pilotin die Navigation nichts Neues. Deshalb läuft das Training bisher auch ganz gut, mit den Ergebnissen muss man für den Anfang zufrieden sein.

Dabei hat man sich für die ODM durchaus erste Ziele gesetzt. Die beiden möchten unter den Junioren, den Piloten mit weniger als 250 Flugstunden, sich unter den ersten zehn platzieren. In einer Damenwertung möchte man zumindest nicht letzter werden.

In der Gemeinschaft des Deutschen Hubschrauberclubs füllen sich beide wohl. Die Hilfestellung, die von den Etablierten kommt, hilft den beiden jungen Damen schon sehr.
NendzaZielezniak

Drucken